Verfahren mit Netz

Der Einsatz von Netzen, sei es Kunststoff oder biologische Netze, hat viele Vorteile. So wird nach der Operation eine schnellere Belastbarkeit erreicht. In den meisten Fällen können die Patienten nach 1-2 Wochen wieder ihren gewohnten körperlichen Aktivitäten nachgehen. Dies im Gegensatz zu den netzfreien Verfahren, die eine Schonung von 6-8 Wochen erfordern. Desweiteren reduziert sich die Wahrscheinlichkeit des Wiederauftretens eines Bruches (Rezidiv) um ein Vielfaches.

Netze können durch eine offene Operation mittels Bauchschnitt oder minimalinvasiv, d.h. durch die Schlüssellochtechnik eingebracht werden. Der Unterschied wird schnell auf den beiden schematischen Zeichnungen nachfolgend ersichtlich.

Bei den Operationsmethoden mit Netz unterscheidet man zwei Gruppen: Offene und Minimalinvasive Verfahren:

Offene Verfahren

Trotz technischen Fortschritts ist oft die offene Versorgung eines Bruches medizinisch notwendig. Lesen Sie hier über 2 Methoden aus dem Bereich Leistenbruch.

Mehr Info

Minimalinvasive Verfahren

Minimalinvasive operative Verfahren gewinnen immer mehr an Bedeutung. Erfahren Sie mehr über die Vorteile dieses Verfahrens und Details der Behandlungsmöglichkeiten.

Mehr Info