Netzfreie Verfahren

Früher galt die Operation nach Shouldice als das Standardverfahren in der Behandlung des Leistenbruches. Hierbei wurde der Bruchsack in einem offenen Eingriff entfernt und die Lücke mit körpereigenem Gewebe mit einer speziellen doppelten Naht verschlossen.

Nach der Entwicklung von implantierbaren Kunststoffnetzen zur Verstärkung der Bauchwand wird nur noch bei Kindern und in ausgewählten Einzelfällen offen und ohne Netz operiert.