Behandlung

Je nachdem um welchen Bruch es sich handelt, gibt es verschiedene Operationsmethoden.

Die nachfolgenden Informationen beziehen sich mehrheitliche auf Leistenbrüche/Leistenhernien, da diese am häufigsten auftreten. Vor allem die Skizzen tragen Übersichtscharakter und sollen lediglich einen ersten Einblick geben. Neben den speziellen technischen Anforderungen spielen für die Auswahl der Methode auch allfällige Nebenerkrankungen, Medikamenteneinnahmen oder soziale Aspekte eine wichtige Rolle.

Für die Behandlung von Nabel- und Narbenbrüchen sowie den übrigen Formen gibt es keinen eigentlichen operativen Standard. Jeder Fall wird durch unsere Spezialisten individuell entschieden, auch im Hinblick auf Alter, Gesundheitszustand sowie Grösse und Entstehung des Bruches. Alle Möglichkeiten werden gegeneinander abgewogen und deren Vor- und Nachteile mit Ihnen besprochen bevor ein auf Ihre persönliche Situation massgeschneidertes Behandlungskonzept steht.

Genau dies macht unsere Kompetenz im Hernienzentrum einzigartig in der Schweiz, unsere Spezialisten nehmen sich Zeit für eine differenzierte Behandlung Ihres Bruches und bieten Ihnen eine vollständige Palette an offenen und minimalinvasiven Optionen.

Welche Operationsmethoden gibt es?

Am Beispiel Leistenbruch geben wir Ihnen hier einen schematischen, ersten Überblick.

Netzfreie Verfahren

Früher galt die Operation nach Shouldice als das Standardverfahren in der Behandlung des Leistenbruches.

Mehr Info

Verfahren mit Netz

Der Einsatz von Netzen, sei es Kunststoff oder biologische Netze, hat viele Vorteile. So wird nach der Operation eine schnellere Belastbarkeit erreicht.

Mehr Info